The Prison-Ashram Project – seit 1975 in den USA

The Human Kindness Foundation ( USA)

Das Prison – Ashram Projekt

 „Der primäre Grund für das Prison-Ashram Project ist es, die Gefangenen und die Gefängnis-Angestellten zu inspirieren und zu ermutigen ihre Tiefe des menschlichen Seins zu erkennen und sich dementsprechend zu verhalten. Unsere grundsätzliche Natur ist göttlich. Die Natur unseres Lebens ist ein unverständliches, wundervolles Geheimnis, was jeder Mensch für sich selber erfahren kann.

Gefangene haben die Möglichkeit sich dieser inneren Reise selber zu übergeben, ohne die Ablenkungen und Luxusartikel, welche die Menschen in der ‚freien Welt‘ beschäftigt.

Wir lehren das Gleichgewicht zwischen ‘Gemeinschaft und Verbindung‘, zum einen das der inneren transzendierenden Erfahrung, und das der ‚Gemeinschaft‘, was alles andere einschließt – unser Verhalten anderen gegenüber, die weltlichen Ziele, unser Umgang mit dem Planeten und deren Rohstoffen/Reichtümer, usw.

Unsere Bücher und andere Materialien handeln von der persönlichen spirituelle Praxis und vom sozialen Engegement .
Das Prison-Ashram Project ermutigt Gefangene Selbstverantwortung für die Veränderungen in den Gefängnisse, ihrer Gemeinschaft, und der Welt zu übernehmen.“

Wie das Projekt Begann

1973 kamen Bo Lozoff und Ram Dass auf die Idee, den Gefangenen, die müde waren und nur ihre Zeit als Straffälligen bis zur Entlassung ‚abzusitzen‘ hatten, Hilfe anzubieten, aus ihren Gefängnissen Aschrams zu machen.

Ashram ist ein Sanskrit Wort, welches die Bedeutung ‚Haus Gottes‘ hat. Im Osten ist ein Ashram ein Platz, wo Menschen für eine bestimmte Zeit leben, um spirituell zu praktizieren und Selbst-Disziplin zu üben. Viele Ashrams sind sehr eingeschränkt. Bewohner, oder auch die Ashrambesucher folgen einem anstrengenden Zeitplan und leben sehr einfach, ohne jegliche Bequemlichkeiten und Luxus.

Ram Dass hat die Arbeit finanziert, und Bo fing an sich mit Gefangenen auszutauschen. Durch deren Resonanz hat er das spirituelle Material für diese spezielle Umgebung entwickelt.

Weder Bo noch Ram Dass haben sich jemals vorstellen können, dass tausend verhärtete Kriminelle sich für diese Idee interessieren könnten. Aber innerhalb der ersten paar Jahre kamen Briefe hereingeflogen, die bis heute nicht aufgehört haben. Seit 1975 ist das Prison – Ashram Projekt seine Vollzeitbeschäftigung, und in demselben Jahr begann sich seine Frau Sita auch an dem Projekt zu beteiligen. Bo und Sita haben über 500 Gefängnisse besucht, leiten tausende von Seminare, bevor Bo 2012 verstorben ist.

Bo‘s Bücher, insbesondere das Bestbekannte ‚We are All Doing Time‘ (als Taschenbuch und E-Book erhältlich), ist zur Gefängnisbibel in Anstalten rund um die Welt herum geworden. Diese Bücher, und auch CDs von Bo, seiner Musik und seinen Reden werden den Gefangen auf Anfrage kostenlos zugeschickt.

Homepage Human Kindness Foundation
(hier können Bücher aus dem Englischsprachigen bezogen werden)

 

 

 

 

 

 

 

Leave a Reply